Rezension: Poldark 4

Im Jahr 1796 muss Ross in das Spiel der Politik einsteigen, um Cornwall und jene die er liebt, vor einem ermächtigten George zu schützen.
Dies führt ihn nicht nur in die Hauptstadt, sondern bringt ihn auch in neue Gefahren.

Während die Beziehungen von Ross und Demelza, sowie von Dr. Enys und Caroline auf eine harte Probe gestellt werden, geht der Kampf gegen George Warleggan weiter. Ross gewinnt die Wahl und die Fehde zwischen den beiden Häusern entflammt auf ein Neues. Zudem taucht ein neuer Widersacher auf und sorgt zusätzlich für großes Chaos.

Kann sich Ross in seiner neuen Machtposition behaupten?

Credits:

Regie: Simon Kaijser, Kristian Petri, Kristina Humle, Jonas Westbom
Darsteller: Joss Agnew, Brian Kelly
Aidan Turner (Der Hobbit), Heida Reed (Silent Witness), Eleanor Tomlinson (The White Queen), Harry Richardson (Dunkirk), Tom York (Tyrant), Sean Gilder (The Last Kingdom), Ellise Chappell (New Blood – Tod in London), Josh Whitehouse (Alley Cats), Gabriella Wilde (Carrie).

Unsere Bewertung:

In Großbritanien ist die Serie bereits ein absoluter Publikumsliebling.
Die vierste Staffel dreht sich ebenfalls wieder um den Hauptdarsteller Aidan Turner. In dieser Staffel muss Ross für einige Zeit nach London um seine Macht in der Politik weiter auszuweiten. Leider, muss er dazu seine Frau alleine zurück lassen, was sicherlich für reichlich Spannung zwischen den Beiden sorgen dürfte.

Die Landschaftsaufnahmen aus Cornwall sind auch in dieser Staffel wieder absolut sehenswert! Genauso, wie die darstellerische Leistung der einzelnen Schauspieler. Leider, müssen die Fans in der vierten Staffel von einem der Darsteller Abschied nehmen.

Wer es sein wird, müsst ihr aber selbst rausfinden!
Die DVD ist bereits erhältlich

4,5 von 5 Sternen