Jamie-Lee Kriewitz macht sich für PETA stark

veganDie 17-jährige Jamie-Lee Kriewitz startet seit ihrem Sieg bei „The Voice of Germany“ im Dezember 2015 mit ihrem aktuellen Song „Ghost“ richtig durch. Diesen Donnerstag will sie mit ihrer starken Stimme beim Vorentscheid des Eurovision Song Contests überzeugen und im Finale des Musikwettbewerbs im Mai in Stockholm für Deutschland an den Start gehen.

Doch vorher zeigt das quirlige „Manga-Mädchen“ aus Hannover in einer neuen Kampagne der Tierrechtsorganisation PETA eine weitere Leidenschaft: ihr tierleidfreies Leben. Mit dem Motiv „Vegan life is the best life“ will Jamie-Lee, die vor einigen Jahren durch ein PETA-Video über Massentierhaltung zuerst Vegetarierin wurde und sich nun seit fast drei Jahren rein pflanzlich ernährt, Lust auf ein Leben ohne die Ausbeutung von Tieren machen. Im Making of-Video des Fotoshootings erzählt die Sängerin, wie ihr Lebensstil in der Musikbranche ankommt und warum für sie alle Lebewesen gleich sind.
Den Unterschied zwischen Hund und Schwein gibt es für mich einfach nicht – es ist unmenschlich, Tiere, die sich nicht wehren können, zu missbrauchen. Ich nehme meine Verantwortung allen Tieren gegenüber ernst und sage auch Nein zu Leder, Wolle und Tierversuchen“, so Jamie-Lee. „Ich freue mich sehr, auf diesem Weg auch alle Fans einzuladen, genauer hinzusehen und ‚vegan‘ einfach mal auszuprobieren!“

 

 

 

 

Foto: Ali Kepenek / © PETA
Styling: Kathi Glas
Text: (c)Universal-Music

Weitere Infos unter:
http://www.universal-music.de/jamie-lee-kriewitz/home
https://www.facebook.com/jamieleekriewitzofficial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.