GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT

Genre: Komödie
Land: USA 2018
Regie: Peter Farrelly
Drehbuch: Peter Farrelly, Nick Vallelonga, Brian Currie
Produktion: Jim Burke, Charles B. Wessler, Jeff Skoll, Octavia Spencer, u.a
Darsteller: Viggo Mortensen, Mahershala Ali, Linda Cardellini, u.v.m.

erleben Sie ab 31. Januar 2019 im fünffach Oscar®-nominierten Feelgood-Movie GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT das Zusammenspiel zweier fantastischer Darsteller: Viggo Mortensen und Mahershala Ali.

Inhalt:

Der begnadete Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) geht 1962 auf eine Konzert-Tournee von New York bis in die Südstaaten. Sein Fahrer ist der Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), ein einfacher Mann aus der Arbeiterklasse, der seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs und als Türsteher verdient. Der Gegensatz zwischen den beiden könnte nicht größer sein. Dennoch entwickelt sich eine enge Freundschaft. Gemeinsam durchschreiten sie eine Zeit, die von Gewalt und Rassentrennung, aber gleichzeitig viel Humor und wahrer Menschlichkeit geprägt ist. So müssen sie ihre Reise nach dem

„Negro Motorist Green Book“ planen, einem Reiseführer für afroamerikanische Autofahrer, der die wenigen Unterkünfte und Restaurants auflistet, die auch schwarze Gäste bedienen.

Viggo Mortensen spielt Tony „The Lip“ Vallelonga

Der gebürtige Amerikaner mit dänischen Wurzeln wohnte während seiner Kindheit in verschiedenen Ländern, darunter Argentinien und Dänemark, weshalb er neben Englisch und Spanisch auch Dänisch sowie Französisch und Italienisch fließend spricht. Mit Beginn der High School zog er mit seiner nunmehr geschiedenen Mutter an einen festen Wohnsitz in New York, wo er mit 22 auch seinen Universitätsabschluss in Politik und Spanisch machte. Er reiste zwei Jahre durch Europa, hielt sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser, kehrte zurück in den Big Apple, um Schauspiel zu studieren und zog schließlich weiter nach Los Angeles. Hier durfte er bereits in seinem Leinwanddebüt 1985 mit Größen wie Harrison Ford drehen. 2001 gelang ihm der große Durchbruch als Aragorn in Peter Jacksons Meisterwerk „Der Herr der Ringe—Die Gefährten“.

Mortensen ist dafür bekannt, sich außergewöhnlich intensiv auf seine Rollen vorzubereiten, was auch bei seinem Charakter „Tony ‚The Lip‘ Vallelonga“ in GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT wieder deutlich wird. Seine große Sprachkenntnis war ein Vorteil, um sich den Dialekt von Tony perfekt anzueignen, sodass sogar dessen eigener Sohn, Drehbuchautor Nick Vallelonga, den Vater nicht nur in Mortensens Gestik, sondern auch in der Stimme wiedererkannte.

Nachdem mit Viggo Mortensen die perfekte Besetzung für „The Lip“ gefunden war, musste nun noch der passende Partner gesucht werden, der Dr. Shirley ebenso authentisch verkörpern konnte. Die Wahl fiel auf Mahershala Ali. „Bei Viggo und Mahershala stimmt einfach die Chemie“, sagt Regisseur Peter Farrelly. „Ich habe insgeheim nichts anderes erwartet, jeder weiß, dass sie zu den besten Schauspielern der Welt zählen. Aber mich hat begeistert, dass diese Chemie nicht nur vor der Kamera da war, sondern auch, wenn die Kameras nicht liefen. Viggo hat eine Liebe zum Detail, die man obsessiv nennen kann und denkt immer nach und überlegt. Mahershala ist dagegen sehr gesetzt, mehr wie ein Zen-Meister, der die Dinge auf sich zukommen lässt. Er kommt zur Arbeit, macht sein Ding und geht dann wieder.“

Mahershala Ali spielt Dr. Don Shirley

Mahershala Alis Weg zum Top-Schauspieler sah etwas anders aus als der von Co-Star Viggo Mortensen. Alis Eltern waren bei seiner Geburt noch Teenager und lebten in ständigen Geldsorgen. Dennoch schaffte es der gebürtige Kalifornier, nicht in das Milieu abzurutschen, indem er aufwuchs. Er wandte sich zunächst einem Studium der Kommunikationswissenschaft zu, entdeckte jedoch bald seine Leidenschaft für die Schauspielerei und änderte sein Studienfach. Bereits ein Jahr nach seinem Abschluss hatte er im Jahr 2001 eine feste Rolle in der TV Serie „Crossing Jordan – Pathologin mit Profil“.

Ähnlich wie Mortensen arbeitete auch Ali schon in seinen ersten Kinoproduktionen neben großen Hollywoodnamen wie Brad Pitt, bevor er mit der Rolle des Remy Danton in der Erfolgsserie „House of Cards“ (seit 2013) einem breiten Publikum bekannt wurde. Seinen größten Erfolg bisher feierte er 2017 als er den Oscar® in der Kategorie „Bester Nebendarsteller“ für seine Rolle in „Moonlight“ (2016) erhielt.

„Die Bandbreite dessen, was man sich aneignen musste, um dieser Figur gerecht zu werden, war gewaltig. Und ich fand es spannend, mich daran zu versuchen.“, sagt Ali über seine Rolle des Pianisten Dr. Don Shirley in GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT. Hiermit meinte er nicht nur das Klavierspiel, sondern auch Shirleys Habitus und vor allem die inneren Konflikte des Virtuosen.

Erleben Sie das perfekte Zusammenspiel von zwei der größten Schauspieltalente unserer Zeit ab 31. Januar im Kino und fiebern Sie am 24. Februar mit, wenn es hoffentlich in den Kategorien „Bester Film“, „Bester Hauptdarsteller“, „Bester Nebendarsteller“, „Bestes Filmdrehbuch“ und „Bester Schnitt“ heißt „And the Oscar® goes to… – GREEN BOOK!“.