DVD-Kritik: „The Killing“ – jetzt auf DVD – TIPP

 The Killing
killing

Ab 16. Juli auf Blu-ray und DVD
Pandastorm Pictures

 

Mit:
Mireille Enos (World War Z), Joel Kinnaman (RoboCop), Billy Campbell, Liam James, Annie Corley, Gregg Henry, Amy Seimetz, Elias Koteas, Hugh Dillon, Bex Taylor-Klaus, Julia Sarah Stone, Max Fowler, Peter Sarsgaard, Aaron Douglas

Regie:
Ed Bianchi, Lodge Kerrigan, Kari Skogland, Michael Rymer, Daniel Attias, Keith Gordon, Tricia Brock, Jonathan Demme (Das Schweigen der Lämmer), Nicole Kassell, Phil Abraham

 

Unsere Kritik:

Als Remake der Dänischen Erfolgsserie „Kommissarin Lund – Das Verbrechen“ hat „The Killing“ schon mal einen harten Einstand. Sie wird immer am Original gemessen werden. Im dritten Teil der der Serie besann man sich auf die Stärken der ersten beiden Teile. Das Manko mit dem zu sehr in die Länge gezogenen Fall wurde hier ausgemerzt. Spielte der erste Fall noch über 2 Staffeln, wird er hier komplett zu Abschluss gebracht. Das Ermittlerduo Holder und Linden überzeugen, wie gewohnt in ihren Rollen. Aber auch die Neuzugänge können sich gut in die Geschichte einfinden.
Besonderes Highlight bietet hier Peter Sasgaard in der Rolle des vermeintlich Unschuldigen im Todestrakt.

Die Story an sich beginnt erneut recht konventionell. Eine Ermittlerin steigt zum Ende der letzten Staffel aus und kommt zur neuen Staffel doch wieder zurück. Das gab es schon bei viele anderen Krimiserien. Aber der Hauptteil der Handlung bietet eine spannende, düstere Geschichte die durch ihre gnadenlose Konsequenz besticht. Leider wirkt dann das Staffelfinale leicht gekünstelt um zu dem Schockeffekt zu kommen als sich am Ende alles auflöst. Krimiserien gibt es viele, aber nicht mit der guten Mischung aus Spannung und düsterer Atmosphäre wie diese.

Bewertung 4 von 5 Punkten.

 

Zur Serie:

Ein Jahr nachdem der Rosie Larsen-Fall abgeschlossen wurde, ist Sarah Linden nicht mehr als Ermittlerin bei der Mordkommission tätig.

Ihr Ex-Partner Detective Stephen Holder sucht derweil nach einem Mädchen, das von zu Hause ausgerissen ist. Seine Suche führt ihn zu einer Reihe von grausamen Morden, die mit einer früheren Ermittlung von Linden in Verbindung stehen könnten. Obwohl damals ein Täter gefasst und verurteilt wurde, scheint der wahre Mörder noch aktiv zu sein. Linden kehrt zurück, um zusammen mit Holder den Serienkiller zu fassen.

Das von Publikum und Kritik gleichermaßen hochgelobte US-Remake der dänischen Erfolgsserie „Kommissarin Lund – Das Verbrechen“ ist das Prestige-Projekt des US-amerikanischen Privatsenders AMC, der für Erfolgsproduktionen wie „Breaking Bad“, „The Walking Dead“ und „Mad Men“ verantwortlich zeichnet. Die Serie war für sechs Primetime-Emmys sowie einen Golden Globe für die Beste Hauptdarstellerin in einer TV-Serie nominiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.