Wladimir Klitschko nach Sensations-Niederlage: Krieger steckt noch in mir

Nach der eindeutigen Punktniederlage gegen den neuen Schwergewichts-Champion Tyson Fury und der anschließenden Pressekonferenz sprach der entthronte Weltmeister Wladimir Klitschko in der Nacht noch einmal mit RTL.

Box-Weltmeister Wladimir Klitschko boxt auch in Zukunft exklusiv bei RTL.

Auszüge aus dem Interview:

… über den Geschmack der Niederlage: „Es ist sehr ungewöhnlich, in der Haut eines Nicht-Gewinners zu stecken.“

… über die verpasste Sieg-Chance: „Ich weiß, dassTyson Fura zu schlagen ist. Aber heute konnte ich das leider nicht hinkriegen. Es ist nicht mein Abend gewesen, aber wichtig ist, dass die Fortsetzung folgt.“

… über die Provokationen Furys im Ring: „Das hat keine Konsequenzen gehabt. Das war mir egal, was er im Ring macht. Ich muss professionell genug bleiben, nicht auf diese Provokationen einzugehen.“

… über die Fehleranalyse: „Es gibt boxerisch, technisch usw. sehr viele Details, über die man die richtige Analyse erarbeiten muss. Das wird demnächst passieren.“

… über seine boxerische Zukunft: „Dieser kleine Krieg ist verloren, aber nicht der Krieger. Der Krieger Wladimir ist immer noch in seiner Haut.“

Text:RTL
Foto: RTL/ Public Address Presseagentur/Mirko Hannemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.