Star-Talk heute mit: Florian Schmidt-Sommerfeld „Schmiso“

Star-Talk: Wir fragen Stars antworten

schmiso

Hier haben wir auch noch ein Interview mit dem Newcomer-Talent Florian Schmidt-Sommerfeld der vorallem  durch RanNFL-Football auf ProSieben Maxx bekannt wurde.

WalkofMovies: Wem hast du dein erstes Autogramm gegeben?
Florian Schmidt-Sommerfeld: Gute Frage. Es waren meistens Selfies und weniger Autogramme. Ich glaube es war im Saturn, da sprach mich ein Verkäufer an, während mich ein anderer beraten hat. Aber ohne Gewähr (lacht).

WalkofMovies: Was war die ungewöhnlichste Fanreaktion?
Florian Schmidt-Sommerfeld: Ich war abends in der S-Bahn unterwegs, zwei Meter weg saß einer in Lederhosen, kam also gerade von der Wiesn. Er schaut mich an und sagt: „Du siehst aus wie der Icke, nur mit kürzeren Haare.“ Ich musste lachen und meinte: „Nah dran. Ich sitze ja nicht weit weg von ihm in der Sendung.“ Dann konnte er erst mal nicht glauben, dass ich „wirklich der Schmiso“ bin. Er hat sich aber dann doch überzeugen lassen und erklärt, dass er eine Riesenfan von ranNFL ist. Am Ende haben wir noch ein Selfie gemacht. „Mein Kumpel glaubt des sonst nie, dass ich dich getroffen hab!“ Das war schon verrückt…

WalkofMovies:  Wann kommen Ihnen unweigerlich die Tränen?
Florian Schmidt-Sommerfeld: Ich war in meinem Leben leider schon auf einigen Beerdigungen, da natürlich. Aber ich bin generell ein ziemlich emotionaler Mensch. Emotionale Geschichten in den Medien, ein bewegender Film, bei bestimmter Musik – da kommen mir häufiger mal die Tränen.

WalkofMovies: Wofür würden Sie sehr viel Geld ausgeben?
Florian Schmidt-Sommerfeld: Gutes Essen. Sieht man mir ja an (lacht). Im Ernst: Ich finde für Essen darf und soll man viel Geld ausgeben. Gesundheit ist unersetzlich und gutes Essen kann da eine Menge helfen. Sonst zögere ich nicht lange bei Handy/Laptop/Fernseher/Audiotechnik, weil ich einfach, auch jobbedingt, jeden Tag stundenlang davor sitze. Da soll die Technik gut funktionieren.

WalkofMovies: Wie lautet ihr Lieblingszitat?
Florian Schmidt-Sommerfeld: Es ist nicht ein Zitat, eher ein ganzer Vortrag. What do you desire? Von Alan Watts. Für mich steht das Zitat „What do you desire“ stellvertretend für den ganzen Vortrag. Es geht in dem Vortrag im über Bildung und Berufswahl. „Was würdest Du tun, wenn Geld keine Rolle spielt? Dann mach genau das.“ Das war für mich der beste grundsätzliche Rat in Sachen Berufswahl, den ich je bekommen habe.

WalkofMovies: Wer sollte dich in einem Film über dein Leben spielen? Und warum?
Florian Schmidt-Sommerfeld: Ryan Gosling. Der ist mir ja quasi aus dem Gesicht geschnitten.

WalkofMovies: Was ist dein Liebstes Fast-Food?
Florian Schmidt-Sommerfeld: Definitiv Döner! Am liebsten bei Turka in München.

WalkofMovies: Wo hast du deinen letzten Urlaub verbracht?
Florian Schmidt-Sommerfeld: Am Ossiacher See in Österreich.

WalkofMovies: Welches war die witzigste Szene die du kommentieren musstest?
Florian Schmidt-Sommerfeld: Als mir Jan Stecker live einen Football zuwerfen wollte und Richtung Familienplanung getroffen hat. Unfangbar das Ding.

WalkofMovies: Nenn uns einen Satz, den wir von dir immer wieder beim Football hören?
Florian Schmidt-Sommerfeld: „WAS FÜR EIN CATCH!!!“

WalkofMovies: Beschreibe dich selbst mit drei Worten?
Florian Schmidt-Sommerfeld: sportversessen, entspannt, redselig

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.