MAZE RUNNER: DIE AUSERWÄHLTEN IN DER TODESZONE

maze-bild

Ein Film von Wes Ball
mit Dylan O’Brian,Thomas Brodie-Sangster, Kaya Scodelario, Ki Hong Lee, Patricia Clarkson, Giancarlo Esposito, u.a.
nach dem Roman „Die Auserwählten – In der Todeszone“ von James Dashner

Ab Donnerstag, 1. Februar 2018 im Kino

die MAZE RUNNER sind zurück und somit geht das spannende Action-Abenteuer in die dritte und letzte Runde.

WES QUOTES:

“Es ist dieses Mal ein Heist Movie”, sagt Regisseur Wes Ball, der jeden der Filme der Trilogie inszenierte. „Es beginnt sechs Monate nach dem letzten Film, wo wir in der Wüste starteten und jetzt in die Welt von WCKD kommen, die Stadt The Last City.“

Die Serie startete im Glade, einem üppig bewachsenen, offenen Platz, zu allen Seiten von gigantischen Mauern umsäumt und dahinter das Labyrinth, das sie alle zu Gefangenen macht. Für die Gruppe junger Menschen, gefangen im Glade, mit keiner Erinnerung daran wer sie einmal waren oder warum sie hier sind, war Ausbrechen die oberste Priorität. „Jetzt brechen sie aber ein, also beinahe umgekehrt zum Labyrinth und sie müssen Antworten beschaffen und jedes Hindernis beseitigen, das sich ihnen in den Weg stellt“, sagt Ball, „Wir werden die andere Seite des Universums sehen und den Kreis schließen.“

MAZE RUNNER bestach durch üppiges, von verfallenen Mauern des Labyrinths eingerahmtes, Grün, während MAZE RUNNER: DIE AUSERWÄHLTEN IN DER BRANDWÜSTE weite, unwirtliche Wüstenruinen bot. MAZE RUNNER: DIE AUSERWÄHLTEN IN DER TODESZONE wird jedoch seine ganz eigene Ästhetik und Farbpalette aufweisen. „Der erste Film war durch das Labyrinth voller Zement und Überwucherung“, beobachtet Ball. „Die zweite Geschichte war der Sand und Rost der Brandwüste und dieser Film ist eine Welt aus Glas und Stahl. Ich würde sagen es hat Elemente des Sci Fi und Film Noir – ich liebte die Idee, dass jeder dieser Filme einen bestimmten Look und Atmosphäre besitzen, sie aber alle im selben Universum angesiedelt sind.