Interview mit Roman Motzkus

Wir haben den ehemaligen Footballspieler und RanNFL-Experten für ein Interview gewinnen können! Hier könnt ihr die interessanten Antworten von Roman Motzkus lesen.
Sehen könnt ihr ihn fast an jedem verdammten Sonntag live bei ProSiebenMaxx oder Sat1 bei RanNFL!

romanmotzkus

Warum wollten Sie auf jeden Fall ein Teil vom RanNFL-Team werden? Und wie sind Sie dazu gekommen?
Roman Motzkus:
Ich habe schon immer gerne über Football geredet, und habe schon vorher für TV, Radio und Print über die NFL und GFL berichtet. Da lag es nahe. Allerdings hat mich die Redaktion angesprochen und zu einem Casting eingeladen. Da konnte ich dann überzeugen.

Sie sind vor allem dafür bekannt, dass Sie zu allen Spielen, Spielern mit Statistiken und vielen Background-Infos glänzen können, wie bereiten Sie sich auf einen Abend als Moderator vor?
Roman Motzkus: Mit ganz viel lesen und Recherche, über die Backgrounds der Spieler und Teams. Auf das Livegeschehen im Spiel muss ich mich nicht viel vorbereiten: Das kommt spontan über die Footballerfahrung. Insgesamt, gehen in der Woche vor einem Spiel einige Abende dafür drauf, bei denen ich viel lese und notiere.

RanNFL ist ein riesiger Erfolg im deutschen Fernsehen mit laufend steigenden Einschaltquoten, hätten Sie mit so einem großen Erfolg gerechnet?
Roman Motzkus: Nicht in dieser Form. Ich wusste dass es viele Footballbegeisterte in Deutschland gibt. Aber dass das so gut angenommen wird hätte ich nicht erwartet

Sie sind viel auf Twitter unterwegs liken bzw. kommentieren sehr viele Tweets der #rannfl-Fangemeinde. Wie wichtig ist es Ihnen den direkten / persönlichen Kontakt zu den Zuschauern zu halten? Sehr wichtig!
Roman Motzkus: Das Feedback hilft uns besser zu werden. Ich unterhalte mich auch gerne mit den Fans. Beim German Bowl hatte ich viele schöne Begegnungen und tolle Gespräche. Es darf auch gerne kritische Anmerkungen geben, ich mache ja auch nicht alles richtig. So lange es weiterhin so sachliche und konstruktive Kritik gibt, nehme ich das gerne an. Und die Komplimente, dass es den meisten gefällt, sind natürlich auch schön zu lesen…

Sie waren/sind Stadionsprecher und Verwaltungsratsvorsitzender der Berlin Adler, können Sie diesen Tätigkeiten neben dem Kommentatorenjob von RanNFL noch nachgehen oder gehören diese Jobs der Vergangenheit an?
Roman Motzkus: Den Posten im Verwaltungsrat der Berlin Adler habe ich schon Ende 2014 abgegeben. Es war mal Zeit nach 10 Jahren für neues Personal. Als Stadionsprecher bin ich nur noch ab und zu im Einsatz. ZB. Die letzten vier Jahre beim German Bowl. Wenn die Verantwortlichen möchten, werde ich diesen Event gerne weiter machen. Ist ja nur einmal im Jahr. Bei den Adlern bin ich nur noch selten, wenn es die Zeit erlaubt. Ich habe ja auch noch ein Privatleben, das auch Zeit in Anspruch nimmt.

Sie haben selbst Football gespielt. Wie sind Sie zu diesem Sport gekommen und was waren Ihre größten Highlights als Spieler?
Roman Motzkus: Ein Freund meines Bruders hat bei der zweiten Mannschaft der Adler gespielt und uns davon vorgeschwärmt. Dann habe ich das deutsche Endspiel 1987 zwischen den Adlern und den Badener Greifs live im Mommsen Stadion gesehen. Vorher hatte ich auch schon den Super Bowl 1985 im TV gesehen. Da war mein Appetit geweckt. 1988 gab es die Gelegenheit die Spandau Bulldogs mit zu Gründen und eine Saison in der Aufbauliga Erfahrungen zu sammeln. Am Ende der Saison wurde ich dann von den Berlin Adlern angesprochen und dann ging es richtig los. Es gab sehr viele schöne Momente. Der erste Touchdown meiner Karriere im Pre Season Spiel gegen die Amsterdam Admirals, die drei Deutschen Meisterschaft von 1989-1991, die Berufung zur Nationalmannschaft, und vor allem die tollen Freundschaften die aus der Zeit hervorgegangen sind und bis heute noch existieren. Nicht nur mit meinen Teamkameraden, sondern auch mit den Gegenspielern von damals. Ich könnte noch tausend Dinge aufzählen…..

Die neue NFL-Saison hat bereits angefangen, einige Teams stechen besonders raus andere haben eher schwach angefangen. Welche Teams sind für Sie die größten Überraschungen und welche Teams haben Sie am meisten enttäuscht?
Roman Motzkus: Die Minnesota Vikings, die Oakland Raiders und Dallas Cowboys haben mich positiv überrascht, vor allem weil es bei einigen ja erhebliche Verletzungenssorgen zu Beginn der Saison gab. Negativ ist der Verlauf bisher für die Carolina Panthers, was mich am meisten wundert. Außerdem auch das schlechte Abschneiden der NY Jets und der Indianapolis Colts.

 

Vielen lieben Dank für das tolle Interview!!

Es ist verboten das Interview oder Teile des Interviews ohne unsere Genehmigung auf anderen Seiten zu veröffentlichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.