DVD-Kritik: The Loft

The LOFT
loft-cover

Genre Thriller
Regie Erik Van Looy
Schauspieler Karl Urban, James Marsden, Wentworth Miller, Matthias Schoenaerts, Eric Stonestreet, Isabel Lucas, Rachael Taylor, Rhona Mitra
Erstveröffentlichung 11.12.2014 (Kino)
FSK Ab 16 Jahren freigegeben
Laufzeit ca. 99 Min.

Unsere Kritik:
Dieser Film lebt vor allem durch seine anfangs undurchsichtige und später immer wendungsreichere Handlung. Endlich mal kann man das Ende noch nicht erahnen und es bleibt bis zum Schluss spannend. Auch zeigt es sich, dass sich Fremdgehen nicht auszahlt und am Ende doch alles rauskommt. Die Filmemacher haben die fortlaufende mit vielen Rückblenden gespickt, dass sich dadurch immer neue Zusammenhänge auftun. Der Cast sind alles keine Superstars, aber das tut dem Film keinen wirklichen Abbruch. Spannender Thriller mit der Frage, was alles beim Fremdgehen passieren kann.

Bewertung 4 von 5 Punkten

Inhalt

Fünf verheiratete Männer teilen sich ein luxuriöses Loft, um dort heimlich ihre Geliebten zu treffen. Alles läuft reibungslos, bis sie eines Morgens im Loft die bestialisch zugerichtete Leiche einer jungen Frau vorfinden. Jeder der fünf Freunde behauptet, nicht zu wissen, wer die Frau ist und wie sie in das Loft gelangen konnte. Doch es gibt nur fünf Schlüssel, von denen jeder der Fünf einen besitzt. Und niemand außer ihnen kannte den geheimen Treffpunkt. Schon bald beschuldigen sich die Männer gegenseitig, das grausame Verbrechen begangen zu haben und es scheint, als wüssten sie viel weniger voneinander, als sie bisher glaubten …