Boxen: „Fury vs. Klitschko – Die Revanche!“ (09.07.2016 – RTL)

Wladimir Klitschko will sich gegen Tyson Fury seine Schwergewichts-Titel zurückholen

„Tyson Fury vs. Wladimir Klitschko – Die Revanche!“, Sa. 09.07., ab 22:15:

Unter dem Motto „Repeat Or Revenge“ will sich Wladimir Klitschko am 9. Juli in der Manchester Arena in England seine im vergangenen November gegen Tyson Fury verlorenen WM-Titel zurückerobern. In Deutschland überträgt RTL, seit nunmehr zehn Jahren exklusiver TV-Partner der Klitschko Management Group (KMG), den mit großer Spannung erwarteten Kampf live ab 22.15 Uhr.

RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius

Es war die Sensation in der Boxwelt: Am 28. November 2015 hatte Tyson Fury in der Düsseldorfer ESPRIT ARENA Wladimir Klitschko völlig überraschend nach Punkten besiegt und ihm damit alle Gürtel entrissen. Bis zu 9,76 Millionen Zuschauer hatten die erste Niederlage des Ukrainers seit über elf Jahren bei RTL verfolgt.

Im Rückkampf geht es um die Titel des WBA-Super-Champions sowie des WBO- und IBO-Weltmeisters. Austragungsort ist die Manchester Arena, die 1995 eröffnet wurde. Sie fasst 21.000 Zuschauer und war seit 1995 Heimat vieler Boxkämpfe. Unter anderem kämpfte dort Mike Tyson gegen Julius Francis, David Haye gegen John Ruiz und Joe Calzaghe gegen Jeff Lacy. Zudem war die Arena Austragungsort diverser Naseem-Hamed-WM-Kämpfe. Neben weiteren Sport-Events wird die Arena regelmäßig von internationalen Rock- und Pop-Superstars wie Madonna, Rihanna, Red Hot Chili Peppers, Oasis, Elton John und Coldplay bespielt. Steile Hänge machen die Manchester Arena zu einem wahren Hexenkessel. „Wenn die Halle gegen mich ist – wovon ich in Manchester ausgehe – motiviert mich das umso mehr. Je hitziger die Atmosphäre, desto besser“, so Klitschko. „Das stachelt mich extra an.“

RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius

Ende April hatten sich die beiden Kontrahenten an zwei aufeinanderfolgenden Tagen im Rahmen von Pressekonferenzen schon einmal verbale Nettigkeiten mitgegeben – zunächst in Manchester, tags drauf in Köln. Dort hatte RTL in sein Sendezentrum eingeladen und eigens einen Boxring aufgebaut. „Er will diesen Sieg mehr als jeden anderen zuvor. Ich bin der Weltmeis er, Wladimir muss kommen. Und deswegen werde ich ihn auch ausknocken“, tönte dort der amtierende Champion Fury. Ähnliches hatte Fury auch vor dem ersten Fight prognostiziert – und umgesetzt. Für Wladimir Klitschko ein einmaliger Ausrutscher: „Ich hatte einen Misserfolg, wurde aber nicht besiegt. Der Kampf wird diesmal ein anderes Ergebnis haben.“

Moderator der RTL-Übertragung aus Manchester ist Florian König, der an diesem besonderen Sport-Wochenende – u.a. auch mit Fußball-EM, Wimbledon und Tour de France – auch das Formel 1-Rennwochende im englischen Silverstone präsentieren wird. Kommentator am Ring ist Stefan Fuckert. Am Sonntag, 10. Juli, zeigt RTL den WM-Kampf ab 11.30 im Rahmen einer Live-Sendung aus Silverstone in einer Wiederholung.

(c)RTL

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.